scharfes foto!


Ich bin da anderer Meinung

Das einzig gute Foto ist ein scharfes Foto!


Landläufig sind viele der Meinung, es gibt nichts schlimmeres, als die Zusammensetzung eines Fotos zu zerstört, wenn es verschwommen ist. In der Regel ist es richtig, dass ein Foto scharf sein sollte. Im Allgemeinen gilt das für Porträt- und Landschaftsaufnahmen.


Aber sollte es dem Fotografen nicht erlaubt sein, die Atmosphäre seiner Aufnahme durch die Verwendung einer lokalen bzw. allgemeinen Unschärfe selbst zu bestimmen. Egal ob diese Unschärfe schon bei der Aufnahme einbezogen wurde oder nachträglich in das Foto eingearbeitet wird. So ist das Arbeiten mit der Unschärfe (auch bei Porträts und Landschaftsaufnahmen) eine Spielart, die dem Fotografen die Freiheit gibt, sein Werk zu gestalten.

berlin unterwegs unscharf foto von rüdiger kwade
· berlin · unterwegs · unscharf · yak © 2011 RK

Soll ein Foto nicht am besten jedes Detail scharf präsentieren?

Ist ein unscharfes Foto nicht ein mangelhaftes Foto und sollte aussortiert werden?

Ist Unschärfe sogar ein geeignetes, ein eigenes Stilmittel oder doch eher ein Qualitätsfehler?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andreas (Samstag, 03 September 2011 15:35)

    Hallo, das Foto kann ruhig unscharf sein. Das Motiv dagegen nicht. Grüße ... an die Füße Andreas