· 

Florida 2018

David T. Kennedy Park mit Blick auf Key Biscayne • Foto yak © 2018 RK
David T. Kennedy Park mit Blick auf Key Biscayne • Foto yak © 2018 RK

Hinweis: Alle Fotos hier im Blog wurden mit der Kamera des Handys - Mobile Phone aufgenommen

USA // Florida

Miami Coconut Grove • Key West • Naples • Fort. Meyers Beach • Miami Beach


Miami Coconut Grove

Unser Hotel in Coconut Grove war das Mayfair. Ein außergewöhnliches Hotel welches direkt neben dem CocoWalk Einkaufzentrum liegt.

Das Einkaufszentrum CocoWalk ist schon etwas "in die Tage" gekommen (es sind nur wenig der Lädenflächen vermietet), aber dafür bieten die vielen angrenzenden Restaurants und Shops genügend Anlaufstellen, um einen schönen Abend in Coconut Grove zu verbringen.

Wir besuchten die Restaurants Farinelli 1937, Flanigan's Seafood Bar and Grill und Berries in the Grove.

 

 

Am ersten Tag sind wir von Coconut Grove, entlang der Küste bis zum Bayside Marketplace in Downtown Miami gelaufen.  Nach über 12 Kilometern haben wir dann den Rückweg lieber mit dem BigBus angetreten. 

 

 

Unsere BigBus-Tour führte uns auch durch den Wynwood Art District, der Heimat von über 70 Galerien und Museen. Künstler haben das Stadtviertels durch Graffiti zu einem eigenen Kunstwerk gemacht.

 

Die Art Galerie in Wynwood - die Wynwood Walls - hat uns gestern, vom Bus aus gesehen, so gut gefallen, dass wir heute dort nochmals vorbei geschaut haben.

Heute, am Samstag, war ein fauler Tag angesagt.

Zunächst verbrachten wir ein paar schöne Stunden am Pool des Hotels, welcher auf dem Dach des Mayfair Hotels liegt.

Dann, am Nachmittag sind wir noch einmal zum David T. Kennedy Park gelaufen,  um bei A.C.’s Icees eine der berühmten "frozen lemonade" zu trinken. Von dort aus führte uns der Weg zu "Berries in the Grove", wo wir den Abend verbrachten.

 


Key West

Auf zum nächsten Etappen Ziel - Key West

Es standen 250 km auf dem Plan und Google meinte das dauert 3 Stunden und 16 Minuten. Letztendlich haben wir 6 Stunden gebraucht.

Man sollte aber auch dazusagen, es waren ein paar Stops unterwegs.

Der erste war bei der Rain Barrel Sculpture Gallery in Islamorada.

 

 

Unser Hotel auf Key West, das IBIS Bay, ist ein typisches Motel. Die Autos parken vor der Tür, vor dem Zimmer ist eine kleine Veranda und der Cola-Automat steht der Treppe. Das Hotel ist im karibischen Stil gehalten - also schön bunt.

 

 

Wer auf Key West ist, verpasst keinen Sonnenuntergang. Wir auch nicht !

 


Naples

Die erste 8 Tage unser Rundreise  sind schon vorbei, und wir treten den Weg zum 3. Etappenziel Naples an.

Es war die längste Entfernung zwischen zwei Destinations, die wir zu überwinden hatten. Es sind zwar bis zu unserem Hotel , dem Naples Courtyard Inn, zwar nur 179 km Luftlinie. Da man aber zunächst zum Festland zurück muss, weden es letztendlich 385 km sein die wir mit unserem Mietwagen dorthin fahren müssen.

 

 

Eine der vielen "Ten Thousand Islands" an der Golfküste von Florida ist Marco Island.

Weiße Strände, ein glitzerndes Meer und spätesten wenn die Sonne mit einem Farbenspiel im Meer versinkt, weiß man das man nicht mehr im Urlaub braucht.

Also nichts wie hin.

Von unserem Hotel in Naples sind es nur 30 Autominuten bis Marco Island, und schon liegt man an einem kilometerlangen Strand, direkt neben einem Natur Reservat.

 

 

Auch den Abend verbrachten wir auf Marco Island.

 

Zuerst haben wir die Happy Hour an der Bar des MP Steaks & Seafood Restaurant wahrgenommen. Bei einem Glas Wein und einem kleinen Snack haben wir die Atmosphäre des Lokals genossen. Als Snack gab es für uns kleine Wagyu Beef Burger mit Truffle Fries und  Chili Shrimps mit Key Limes Aioli.
Es war einfach lecker.  Von uns erhält das MP Steaks & Seafood Restaurant eine eindeutige Empfehlung.

Danach haben wir uns den Sonnenuntergang über den Golf von Mexiko angeschaut (Fotos siehe oben).

 

 

Nachdem der Samstag hier verregnet war, kam der Sonntag wieder mit viel Sonne daher.

 

Doch der Reihe nach.

Am Samstag fing es gegen Mittag ganz leicht an zu regnen. So blieb uns nichts anderes übrig als in die nahegelegene Shopping Mall  zu fahren. Das Coastland Center bietet für jeden Geschmack  das etwas.

Auch der Besuch der Cheesecake Factory, welche auch auf dem Gelände des Coastland Center ist, war ein Muss und Genuss für uns. Der Cheescake hiert ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

 

Am späten Nachmittag, verstärkte sich der Regen zu einem ordentlichen Schauer.

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon einen Platz im Meeresfrüchte Restaurant Aqua gefunden und konnten so den Platzregen im Trockenen anschauen.

 

Am Sonntagmorgen hatten wir erst einmal ein kleines Problem mit der Uhrzeit. Was wir nicht wussten ist, auch hier in Florida gibt es die Sommerzeit.

Die Eastern Daylight Time, wie die Sommerzeit hier genannt wird, verlängert auch hier das Tageslicht an den Abenden.

 


Fort Meyers Beach

Es ist Montag und das nächste Etappenziel Fort Myers Beach steht an.

Die Strecke zwischen Naples und Estero Island "Fort Myers Beach" beträgt nur rund 40 km und somit sollte die Fahrt dorthin sehr entspannt werden. Glaubten wir!

 

Estero Island ist eine Insel - OK, was aber zur Folge hat, dass es nur eine Straße gibt die die Inseln durchzieht. Und hier sind viele viele viele Autos unterwegs. Die letzten 8 km gingen dann nur noch im Stop and Go vorwärts.

 

Unser Hotel The Bay Inn at Lani Kai liegt im nördlichen Teil der Insel und Fort Myers Beach ist eine Stadt auf Estero Island.

 

 

Unser Hotel, das Lani Kai Bayside Fort Meyers Beach, liegt am oberen Ende von Estero Island, dort wo sich "das junge Volk" rumtreibt.

 

 

Nachdem wir in der Innenstadt von Fort Myers das "The Butterfly" und die "Ford's Garage" besucht hatten, sind wir zum kleinen Naturstrand San Carlos Bady - Bunche Beach gefahren.

 

Da immer noch ein guter Nordwind über den Strand wehte, war unser Vergnügen dort nur kurz.

Also ab ins GatorBites Tail & Ale und einen der bekannten Gator Burger bestellt.

 

Gegen 8 Uhr waren wir  wieder auf den Rückweg zurück nach Estero Island "Fort Myers Beach". Doch kurz vor der Inselbrücke war Schluss. Ein Feuer auf der Delmar Avenue brachte den ganzen Autoverkehr  zum stillstand und hinderte uns an einer weiterfahrt. So mussten wir erstmal umkehren und einen Zwangsstop im Pinchers einlegen.

Nach über einer Stunde hatte sich der Autostau aufgelöst, so das auch wir den Heimweg antreten könnten. Feierabend.

 

Miami Beach

Und schon geht es zur letzten Etappe, nach Miami Beach.

Dort ist unser Hotel Red South Beach Miami unser Ziel.

 

Ein Neues Video ist da

https://photos.app.goo.gl/6rMIVzedKmMTsrur1

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Wolfgang (Samstag, 03 März 2018 15:10)

    Beneide euch, insbesondere bei diesen (euren) Temperaturen!!

  • #2

    Lars (Mittwoch, 07 März 2018 16:08)

    Das sieht sehr gut aus, tolle Fotos! Genießt weiter den Urlaub :)